Call of Duty Vanguard - Titelbild klein - JOMIWE GAMING.de

Call of Duty Vanguard – Was wir von dem neuen Ego-Shooter halten

Aktuelles Call of Duty Vanguard

Call of Duty Vanguard ist am 05. November 2021 erschienen. Was wir zum neuen Shooter sagen erfahrt Ihr in diesem Bericht.

Die Ego-Shooter Community hat ein neues Call of Duty bekommen. Mit Call of Duty Vanguard geht es in den zweiten Weltkrieg. Direkt zum Start hält das Game, 20 Mehrspieler Maps für Euch bereit. Des Weiteren kommt der neue Waffenschied daher, in dem Ihr Eure Waffen mit bis zu 10 Aufsätzen ausrüsten könnt.

Nicht nur einen Multiplayer Modus sondern auch der allseits beliebten Zombie Modus und eine Kampagne hat Vanguard zu bieten, dass dieses Jahr vom Entwicklerstudio Sledgehammer Games entwickelt wurde.

 

Call of Duty Vanguard - 1 - JOMIWE GAMING.de

Wie bei allen bisherigen Call of Duty Spielen, ist auch der 18. Teil der Shooter-Reihe, wieder ein rasantes First-Person-Shooter Game. Typisch hierfür sind die PvP-Gefechte im Multiplayer, ein schnelles Movement sowie viele verschiedene Spielmodi.

Verbesserte Technik

Anders als noch in Call of Duty: Black Ops - Cold War, verwendet Call of Duty Vanguard eine verbesserte Technik aus Modern Warfare, dass im Jahr 2019 erschien. Somit ist jetzt der Multiplayer wie auch die Free2Play Warzone, mit der gleichen Engine ausgestattet. Was natürlich die Integration der Inhalte von Vanguard in die Warzone erleichtert.

Call of Duty Vanguard erscheint für PC im Battle.net sowie auf den Konsolen PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X|S. Und damit ist auch wieder Cross-Play mit an Board.

Was wir bewerten und was nicht

Wir werden in diesem Bericht nicht alle Maps und Spielmodi auflisten, diese könnt Ihr bei den einschlägigen Gaming Seiten nachlesen. Auch die Kampagne sowie der Zombie-Modus spielt für uns eine untergeordnete Rolle und wird in diesem Bericht nicht berücksichtigt.

Ein weiteres großes Thema ist die Integration von Vanguard in die Warzone. Da die neue Warzone Map erst am 02. Dezember startet und Vanguard noch in den Kinderschuhen steckt, können wir hier und heute noch überhaupt keine Aussage dazu treffen. Wenn es soweit ist, findet Ihr natürlich einen Bericht dazu hier auf unserer Seite.

In diesem Bericht soll es vielmehr darum gehen, was die Vor- und Nachteile des neuen Call of Duty Vanguard (aus unserer Sicht) sind. Und was wir momentan über den neuen Multiplayer denken.

Vorteile

  • 20 Multiplayer Maps direkt zum Start des Games
  • Gute Grafik
  • Große Auswahl an Waffen
  • Waffenschmied in dem man bis zu 10 Aufsätze ausrüsten kann
  • Neue Engine (wie in der Warzone)
  • Gutes und schnelles Movement
  • FOV Slider

Nachteile

  • Sehr schnelle Time to Kill (TTK)
  • Auf einigen Maps, schlechte Visibility der Gegner
  • Schritte der Gegner kaum hörbar
  • SBMM und seine Folgen
  • 2. Weltkrieg Setting - muss man mögen

Wie aus der Warzone (PC-Version) und aus Cold War bekannt, kommt auch das neue Call of Duty Vanguard, mit einer Möglichkeit das Sichtfeld (Field of view) FOV anzupassen. Mit dieser Einstellmöglichkeit spielt sich das Game komplett anders. Standard war auf den Konsolen ein FOV von 80. Nun kann man einen FOV bis zu 120 einstellen. Damit hat man nicht nur einen breiteren Winkel den man sehen kann. Das Game wird auch dadurch gefühlt viel schneller. Aber Achtung, bei einem zu großen FOV, werden die Gegner noch kleiner und schwere sichbar.

Wie in jedem Call of Duty, so gibt es auch in Vanguard eine Menge an Tarnungen und Skins die man nach und nach freischalten oder kaufen kann. Ob man nun darauf steht und sich unbedingt einen Grind hingibt, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Wichtig ist nur, dass alle kosmetischen Dinge (Tarnung, Skins und Operatoren) keinen Einfluss auf Euren Skill haben - Was auch gut so ist!

Des Weiteren wird es auch wieder einen Battle Pass geben, der mit dem Seasonstart am 02. Dezember beginnt. Sicher ist, dass Vanguard sich den Battle Pass mit Warzone teilt. Ob das auch für Cold War und Modern Warfare noch der Fall sein wird, wird man sehen.

Was muss sich noch verbessern?

Im Gegensatz zur Beta hat sich viel zum positiven geändert. Man hat wohl doch die Kritik der Community, zumindest zum Teil, gehört und geht in die richtige Richtung.

Dennoch sind gegnerische Schritte fasst nicht zu hören, egal welches Soundprofil man einstellt. Hier muss unbedingt nachgebessert werden. Des Weiteren sind wir der Meinung, dass die TTK viel zu niedrig ist. Bedeutet, dass Ihr relativ schnell down geht. Auch die Sichtbarkeit der Gegner auf einigen Maps müsste noch verbessert werden. Gegner heben sich zu wenig von den Hintergründen ab und sind somit kaum zu erkennen.

Wir gehen davon aus, dass es in den nächsten Tagen und Wochen immer mal wieder Patches gibt, die das eine oder andere verbessern.

Fazit

Vorweg sei gesagt, das ein Fazit so kurz nach dem Release relativ schwierig ist, denn Call of Duty Vanguard hat erst am 05. November das Licht der Welt erblickt. Dennoch wollen wir Euch unsere Meinung zu Vanguard mitteilen. Damit Ihr für Euch entscheiden könnt, ob sich der Kauf lohnt oder ob Ihr noch warten solltet.

Wie bei jedem Game, so steckt Call of Duty Vanguard noch in der Anfangsphase. Und damit gibt es auch immer Kinderkrankheiten. Wir gehen aber davon aus, dass bestehende Probleme relativ schnell, durch das Entwicklerstudio behoben werden.

Wem das 2. Weltkriegs Setting gefällt, der bekommt mit Call of Duty Vanguard ein rasantes FPS Game - typisch Call of Duty halt. Es wird mehr Wert auf Rush & Shoot gelegt als auf Taktik und Teamplay. So war Call of Duty aber schon immer.

Die neue Engine macht einen guten Eindruck. Das grau in grau, so wie es in WWII aus dem Jahr 2017 noch war, ist dem heutigen Standard angepasst worden. Dennoch wirkt Vanguard nicht so bunt wie z.B. noch Cold War. Dies ist aber auch dem Setting geschuldet und passt zum Game.

Wie bereits auch in anderen Titeln der Call of Duty Reihe, ist auch bei Vanguard wieder SBMM mit am Start. Wie bekannt, soll damit eine ausgeglichene Lobby, mit gleich starken Spielern geschaffen werden. Über das Thema SBMM könnten wir jetzt noch Stunden philosophieren. Fakt ist, dass es wieder mit im Game ist, ob gut oder schlecht, lassen wir an dieser Stelle offen.

Unserer Meinung nach ist die TTK viel zu schnell. Das bedeutet zwar auf der einen Seite viele Kills. Aber auf der anderen Seite auch, dass Ihr kaum Chancen habt einen Gunfight, aufgrund Eures besseren Movements für Euch zu entscheiden. Hier sehen wir ganz klar das Call of Duty ein reines Casual Game ist in dem es darauf ankommt, auch schlechten Spielern die Möglichkeiten zu bieten ihre Kills und damit ihre Streaks zu bekommen. Ihr solltet Euch im klaren darüber sein, dass Call of Duty kein realistischer Shooter ist.

Unsere Meinung

Abschließend lässt sich sagen, dass das neue Call of Duty Vanguard einen guten ersten Eindruck hinterlässt, auch wenn es hier und da noch hakelt. Viele Maps zum Start, ein großes Arsenal an Waffen und ein gutes Gunplay sprechen für sich. Wer Call of Duty liebt, der wird an Vanguard seine Freude haben.


Weiterführende Informationen zu Call of Duty Vanguard findet Ihr hier

 

 

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.