Call of Duty Black Ops Cold War Beta - Gameplay - JOMIWE GAMING

Call of Duty – BLACK OPS: COLD WAR BETA – Fazit

Aktuelles Black Ops - Cold War Call of Duty

Wie war die Beta von Call of Duty: Black OPS - COLD WAR?

Nun haben wir also auch die Beta von Call of Duty - BLACK OPS: COLD WAR hinter uns gebracht. An zwei Wochenenden konnten wir ausgiebig das Spiel testen. Meine gesammelten Eindrücke habe ich in diesem Artikel zusammengefasst und es gibt ein neues Video (Miami Stellung) sowie mein persönliches Fazit.

Grundsätzliches zur Beta

Der Fortschritt zur Alpha war klar erkennbar. Viele der Punkte, die in der Alpha noch bemängelt wurden, hat das Entwicklerstudio Treyarch verbessert. Dennoch ist noch Luft nach oben.

Eins der größten Probleme ist nach wie vor die Visibility, also die Sichtbarkeit der Gegner. Teilweise heben sich die Operator nicht oder nur schemenhaft von der Umgebung ab. Dies ist bei einem Quick Arcarde Shooter, wie es Call of Duty nun einmal ist, ein Problem. Denn in den meisten Fällen hat man nur Sekundenbruchteile um zu reagieren. Und so kam es immer wieder vor, dass man aus dem "nichts" erledigt wurde, was natürlich sehr schade ist.

Des Weiteren kam es zu kompletten Controller-Abstürzen. In diesen Fällen musste nicht nur das Spiel verlassen werden, sondern die PS4 musste komplett neu gestartet werden. Hier liegt wohl ein Core-Problem vor, was zum Start des Spiels unbedingt behoben werden muss.

Weitere kleinere Bugs und Verbesserungen müssen noch ausgemerzt werden, damit COLD WAR zum Start genau das Spielerlebnis bietet, wie sich die Community dies auch wünscht. Dazu zählen z. B. der AIM-Assist auf der PS4 der teilweise nicht den AIM unterstützte, sondern immer mal wieder gerne das Fadenkreuz neben den Gegner positioniert. Auch die Aufladezeit des Stim wurde bemängelt. Dieser lädt sich viel zu schnell wieder auf, so das es durchaus möglich war, vor jedem Gunfight mittels Stim die 100% Gesundheit zu erlangen. Auch die teilweise wilden Sporns trugen ab und an zur Verwirrung bei genauso wie der Spornflip. Schon etwas skurril wenn man erledigt wird und dann auf einmal hinter der gegnerischen Linie spornt. Auch die fast unzerstörbaren Helikopter trugen in manchen Gefechten nicht gerade dazu bei, dass ein ausgeglichenes Match entstehen konnte.

Auch das große Thema Skill Based Match Making (SBMM) kam natürlich wieder auf. Wobei ich klar sagen muss, das in COLD WAR es durchaus möglich ist die Gegner zu dominieren und große Killstreaks zu erreichen. Hier bin ich definitiv sehr zufrieden mit dem SBMM.

Die Serververbindungen wurden noch einmal verbessert. In meinem Fall kam es nur ein einziges Mal vor, dass kein Spiel gefunden werden konnte (PS4).

Die Open Beta (wie es offiziell heißt) konnte man an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden (08. -12.10 und 15. - 20.10.2020) spielen. Dabei kam jetzt auch Crossplay zum Einsatz. Bedeutete also, dass plattformübergreifend (PC, XBox und PS4) gespielt werden konnte.

 

Dennoch müssen wir bedenken, dass es sich um ein Spiel handelt, dass sich noch in der Beta-Phase befindet. Sicherlich werden noch einige Veränderungen vorgenommen. In welchen Bereichen diese Änderungen greifen und welche Änderungen es überhaupt geben wird, steht noch in den Sternen.

 

 

 

Was war in der Beta spielbar?

Call of Duty Black Ops Cold War Map Satelit - JOMIWE GAMING
6 vs 6 Map - Satellit
Call of Duty Black Ops Cold War Map Miami - JOMIWE GAMING
6 vs 6 Map - Miami
Call of Duty Black Ops Cold War Map Moskau - JOMIWE GAMING
6 vs 6 Map - Moskau

Schnelles Spiel

  • Team Deathmatch
  • Abschuss bestätigt
  • Stellung
  • Herrschaft
  • Kontrolle

Multiplayer Maps

  • Miami
  • Moskau
  • Satelit
  • Cartel

Verbundene-Waffen-Moshpit

  • Verbundene-Waffen-Moshpit (16 - 24 Spieler) auf dem Maps Armada, Crossroads und Cartel
    • Daten:
      Ein Moshpit aus teambasierten 6v6-Spielmodi in größerem Rahmen über verschiedene Karten. Mit Verbundene Waffen: Herrschaft und Verbundene Waffen: Angriff
  • Feuertrupp / Schmutzige Bombe auf den Maps Ruka und Alpine
    • Daten:
      10 Feuertrupps kämpfen darum, Uran zu sammeln, zu liefern und in mehreren aktiven schmutzigen Bomben abzulegen.
      Verdiene Punkte durch das Ausschalten von Feinden, Ablegen von Uran und Zünden schmutziger Bomben.
  • VIP-Eskorte (6v6)
    • Daten:
      In diesem neuen Multiplayer-Modus wird in jeder Runde ein zufälliger Spieler auf der eskortierenden Seite als VIP gekennzeichnet. Das eskortierende Team gewinnt, wenn es der VIP zu einer der zwei Exfil-Zonen schafft oder wenn das gegnerische Team neutralisiert wird. Das eskortierende Team verliert, wenn der VIP eliminiert wird oder der zweieinhalbminütige Timer abläuft, bevor der VIP flüchten konnte.

Wie bereits in der Alpha, war es mir auch in der Beata wieder möglich, allen Maps und alle Modi, zumindest einmal anzutesten. Natürlich ist es hier relativ schwierig die einzelnen Maps zu beschreiben. Aus diesem Grund verweise ich auf mein YouTube Video, wo ich zu jeder Map auch ein eigens Gameplay zeige.

Call of Duty Black Ops Cold War Map Armada - JOMIWE GAMING
12 vs 12 Map - Armada
Call of Duty Black Ops Cold War Map Crossroads 2 - JOMIWE GAMING
12 vs 12 Map - Crossroads

Was ist mit WARZONE?

Wählte man den Eintrag WARZONE aus, gelangte man in die MODERN WARFARE WARZONE und nicht in die  COLD WAR WARZONE.

Man vermutet allerdings, dass der Modus Feuertrupp: Schmutzige Bombe, einen Ausblick auf die neue COLD WAR WARZONE geben könnte.

Feuertrupp: Schmutzige Bombe

In Feuertrupp: Schmutzige Bombe, kämpfen 10 Feuertrupps (zu je 4 Spielern) darum, Uran zu sammeln, zu liefern und in mehreren aktiven schmutzigen Bomben abzulegen. Punkte können durch das Ausschalten von Feinden, Ablegen von Uran und Zünden schmutziger Bomben verdient werden.

Die Maps Ruka und Alpine stehen für diesen Modus zur Verfügung und sind auch dementsprechend dimensioniert, so das 40 Spielern dort ohne Probleme klar kommen. Der Start erfolgt mit einem Absprung aus einem Flugzeug, ganz genauso wie wir es bislang auch schon aus der WARZONE kennen. Beim Re-Sporn kann man sich entscheiden, wieder aus dem Flugzeug zu springen und per Fallschirm zum Einsatzort zu gleiten oder aber man Spornt direkt bei den eigenen Teamkameraden.

Soweit hört sich dieser Modus gut an. Die Umsetzung lässt jedoch stark zu wünschen übrig. Die gesamte Grafik wirkt m. E. sehr billig und noch nicht ausgereift. Vergleicht man diesen Modus mit der aktuellen WARZONE aus Modern Warfare, so haben die Entwickler noch sehr viel Arbeit vor sich.

Da vermutet wird, dass Feuertrupp der neuen COLD WAR WARZONE schon recht nahe kommt ist zu befürchten, dass immer wieder die Vergleiche zur Modern Warfare WARZONE gezogen werden. Und ganz ehrlich kann ich mir momentan nicht vorstellen, dass viele Spieler die Modern Warfare WARZONE verlassen und sich dann in der COLD WAR WARZONE tummeln werden.

Da das Spiel jedoch noch in einem Beta-Statium ist, bleibt den Entwicklern noch etwas Zeit. Aber auch hier muss man sagen, dass ein Monat Entwicklungszeit nicht mehr die Welt ist. Evtl. startet COLD WAR ja auch ohne WARZONE. Wir werden es erfahren.

FAZIT und Ausblick

Alles in allem konnte ich ca. 12 Spielstunden in der Beta von Call of Duty: Black Ops - Cold War verbringen.

Dabei sind mir einige positive aber auch negative Dinge aufgefallen die ich während meiner TWITCH Live Streams zur Beta schon beschrieben hatte.

Schafft es Treyarch die bereits angesprochenen Probleme in den Griff zu bekommen, erwartet uns ein neues und spannendes Call of Duty. Eben typisch Black OPS, etwas bunter und arcardelastiger als wir es aus Modern Warfare gewohnt sind.  Aber jedem sollte auch klar sein, das wir zu Anfang, wie üblich mit Kinderkrankheiten zu kämpfen haben werden. Zumal dies das erste Call of Duty sein wird, was auch auf den NextGen Konsolen laufen wird.

Apropos NextGen Konsolen: Da die PS5 bislang noch nicht auf dem Markt ist bleibt nur zu vermuten wie Call of Duty - Black OPS: Cold War dort aussehen wird. Eins ist jedoch gewiss, bestimmt nicht schlechter als auf der PS4. Und hier machte es rein optisch schon einmal eine sehr gute Figur.

Alles in allen freue ich mich auf COLD WAR und bin gespannt wie es in der Community angenommen wird. Und selbstverständlich erwarten Euch dann auch wieder neue Videos aus den Kategorien Gameplay, Map- und Waffen Guides auf YouTube sowie eine Menge Live Action auf twitch.

Als Appetithappen könnt Ihr Euch natürlich gerne meine bisherigen Live Streams auf twitch anschauen, oder Ihr schaut Euch eine meiner besten Runden (Stellung auf der Map Miami mit einer 11er Killstreak) auf YouTube an.

Call of Duty Black Ops Cold War Beta - Gameplay - JOMIWE GAMING

 

youtube

YouTube Logo - JOMIWE GAMING
Du wirst zu meinem YouTube-Kanal weitergeleitet

twitch

Twitch Logo - JOMIWE GAMING
Du wirst zu meinem Twitch-Kanal weitergeleitet.

Am 13. November wird es dann endlich soweit sein und wir alle können Call of Duty: Black OPS - COLD WAR spielen.

Jetzt seit Ihr wieder auf dem neusten Stand was Call of Duty: Black OPS - COLD WAR angeht. Und natürlich hoffe ich, dass Euch dieser Beitrag gefallen hat. Wer Lust hat, kann ja mal einen Kommentar dar lassen.

Bis dahin Euer JoMIWe

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.