Roadmap Call of Duty Warzone - Probleme und Alternativen - JOMIWE GAMING

Call of Duty Warzone – Aktuelle Probleme und Alternativen

Aktuelles Allgemein Warzone

Nachdem nun auch am 15. Juli 2021, die Mid-Season der Season 4 von Call of Duty - Warzone und Black Ops: Cold War, veröffentlicht wurde, wird es Zeit mal über die anhaltenden Probleme und Alternativen zur Warzone zu sprechen.

Hinweis: Call of Duty - Black Ops: Cold War, werden wir in diesem Bericht nicht betrachten.

Was hat uns das Mid-Season gebracht?

Mit dem Mid-Season Update was am 15. Juli 2021 erschienen ist, haben wir das größte Update, inklusive Waffen-Patches bekommen, das es je in der Geschichte von Warzone gab. Was sich im einzelnen verändert hat ist so vielschichtig, das wir an dieser Stelle auf die offiziellen Patch-Notes verweisen.

Natürlich stellt sich die Frage; Was hat uns das Mid-Season gebracht?

U.a. haben wir eine leicht verlängerte Time to Kill (TTK) sowie unglaublich viele Waffenanpassungen bekommen, auf die wir etwas näher eingehen wollen.

Anhebung der TTK und die Auswirkungen

Die Anhebung der TTK soll bewirken, dass Spieler die unter Beschuss stehen, noch eine reelle Chance haben, mittels Movement den Kampf aufzunehmen, ohne gleich K.o. zu gehen. Doch wie sieht das in der Realität aus? Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Anhebung der TTK wirklich spürbar ist. Hinzukommt, dass einige Waffen nun mehr Kugeln benötigen um den Gegner zu besiegen. Das gesamte Spiel wurde dadurch nicht verlangsamt oder beeinträchtigt. Demnach scheint der Ansatz den Activion und Raven Software gewählt haben, in die richtige Richtung zu gehen.

Man sollte sich aber nichts vormachen. Wer unter Beschuss gerät, der wird nach wie vor seine Probleme haben, den Fight erfolgreich für sich zu gestalten. Nur wer geschickt Deckungen ausnutzt und schnell reagiert, hat evtl. eine Chance. Dies kommt natürlich Spielern zugute, die generell auf einem höheren Level spielen und ein besseres Movement haben. Im allgemeinen könnte man sagen, bessere Spieler haben hier meistens einen Vorteil. Aber so sollte es ja auch sein.

Waffenanpassungen - Die Suche nach der Meta geht wieder los

Bei den angesprochenen Waffenanpassungen und Änderungen, hat sich wieder einmal so viel getan, dass die meisten Waffen die zuvor zur Meta gehörten, nun eher im oberen Mittelfeld zu finden sind.

Und genau das ist auch für uns mal wieder ein großes Ärgernis. Warum fallen die andauernd Waffenanpassungen so gravierend aus, dass eine zuvor gute Waffe auf einmal nur noch mittelmäßig ist? Die andauernde Suche nach einer Waffe mit der man konkurrenzfähig ist nervt nur noch!

Zudem kommt noch erschwerend hinzu, dass diverse Waffenaufsätze sich verändert haben. Dies bedeutet, man kann nicht einfach mal auf seine gespeicherten Waffen von vor ein paar Wochen zurückgreifen und gut ist. Sondern man darf wieder einmal mühsam schauen welche Aufsätze nun mit der gewählten Waffe funktionieren.

Und täglich grüßt das Murmeltier - Oder Wer wie was

Für Spieler die gerne ausprobieren und tüfteln wollen, mag das die Erfüllung sein. Die große Anzahl an Freizeit-Spielern wird sich wieder einmal fragen; Und jetzt?

Dabei helfen können u.a. YouTube Videos die von den angeblich besten Kombinationen aus Waffe und Aufsätzen erzählen. Diese Videos haben allerdings keine große Halbwertzeit da wie bekannt, andauernd gepatch wird was das Zeug hält. Und genau das ist auch der Grund, warum es auf meinem YouTube-Kanal keine Waffen-Guides mehr gibt. Die Zeit und der Aufwand ein solches Video zu erstellen ist zu groß für das es dann nur ein paar Wochen oder sogar Tage aktuell ist.

Denn sie wissen nicht was sie tun

Und an dieser Stelle muss auch mal gesagt werden, dass nicht jeder sich fast jeden Tag mit irgendwelchen Tweets und Posts rund um das Thema Waffenbalancing beschäfftigen kann und will.

Kann es nicht einfach auch mal gut sein?
Warum werden andauernd die Parameter geändert?

Das ist ja fast so, als wenn man nicht nur jede Woche die Spielregeln im Fußball anpassen würde, sondern dazu auch noch jeden Spieler bei jeder Mannschaft einsetzten könnte. Wer soll den da bitteschön noch durchblicken?

Wir würden uns mehr Stabilität, gerade was die Waffen und Waffenaufsätze angeht wünschen. Das natürlich Bugs behoben werden müssen, steht außer Frage. Aber uns kommt es so vor, als würde hinter den Kulissen geschraubt was das Zeug hält um ja jedem gerecht zu werden. Oder war wieder der Praktikant am Werk?

Wie kann es denn sein, dass z. B. die Maschinenpistole Milano seitdem sie ins Spiel gekommen ist, von "überhaupt nicht zu gebrauchen" plötzlich zu "absolute Spitzenklasse" mutiert?

Dabei ist der Witz, dass gerade eine Maschinenpistole sogar noch auf Midrange besser funktioniert als ein Sturmgewehr.
Wollen die Macher von Warzone unbedingt, dass auch mal andere Waffen gespielt werden? Oder ist es eher nach dem Try & Error Prinzip - Man weiss es nicht genau.

 

Das große Problem mit Cheatern und Hackern in der Warzone

Wir kennen keinen Warzone-Spieler der nicht schon mindestens einmal eine Begegnung mit einem Cheater hatte.

Vielleicht fällt dem ein oder anderen das weniger auf. Dennoch gibt es immer wieder Situationen bei denen man aus einer schier unmöglichen Position erschossen wird. Dabei gibt es mehrere Arten zu Cheaten. Wir werden hier nicht darauf eingehen wie man cheatet oder welche Cheats am besten sind. Generell kann man aber sagen das es unterschiedliche Bereiche gibt.

Wallhack - Du kannst Dich nicht verstecken

Bei einem Wallhack hat der Cheater die Möglichkeit, Gegner durch Wände und Mauern zu sehen. Dies bringt natürlich enorme Vorteile gerade wenn es im Häuserkampf mal wieder richtig zur Sache geht.

Normale Spieler behelfen sich mit dem Herzschlagsensor. Dieser funktioniert allerdings nur in einem bestimmten Radius und auch nur, wenn der Gegner kein Perk "Geist" ausgestattet hat. Wallhack Cheater hingegen sehen immer und überall die Gegner, was für einen "Normalen Spieler" meistens tötlich endet.

Mittlerweile gibt es eine Erweiterung des Wallhacks bei dem man sogar durch Wände etc. schiessen kann. Und mit dem ultimativen Wallhack kann man sich sogar durch Wände bewegen.

Warzone Wallhack - Call of Duty Warzone - Probleme und Alternativen - JOMIWE GAMING
Wer sich weiter in das Thema einlesen möchte kann gerne einmal bei Charlie Intel vorbei schauen.

Magnetic - Oder ich krieg Dich auch ohne AIM

Magnetic wird ein Cheat genannt, bei dem die abgefeuerten Kugeln, wie von einem Magneten angezogen, das Ziel treffen. Oder anders gesagt, man feuert grob in die Richtung des Gegners und die Kugeln treffen. Dafür braucht man kein AIM und ist absolut tödlich. Normale Spieler haben selbst mit dem besten Movement keinerlei Chance dem Kugelhagel zu entkommen.

AIM Assist - Rückstoß war gestern

Der AIM Assist ermöglicht dem Cheater seine Waffen ohne jeglichen Rückstoß zu benutzen. Während ein normaler Spieler dem Rückstoßmuster entgegen wirken muss, hat der Cheater leichtes Spiel. Er kann auch auf große Entfernung genau auf dem Punkt bleiben. Dadurch trifft fast jede Kugel und man hat so gut wie keine Chance dagegen.

Grand Slam - Oder ich bin unbesiegbar

Unter Grand Slam versteht man die Kombination aus den oben genannten Cheats. Kommen alle Cheats und Hacks gleichzeitig zum Einsatz so kann man nicht nur die Gegner durch Wände etc. spotten sondern diese auch noch gezielt ohne sich überhaupt anstrengen zu müssen erledigen.

Kampf gegen Cheater und Hacker

Um dies einmal ganz klar und deutlich zu formulieren. Wer cheatet betrügt und gehört bestraft dafür. 

Daher die Bitte, solltet Ihr Cheatern begegnen, so nutzt die Möglichkeit und reportet ihn, damit der Wahnsinn vielleicht endlich aufhört.

Mal abgesehen davon, dass man betrügt, stellt sich uns die Frage; Warum man überahaupt cheatet?

Ist es weil man ansonsten in der Warzone keine Schnitte hat?
Diese Frage kann man nur bedingt mit "ja" beantworten. Denn auch gute Spieler cheaten mittlerweile.

Ist es weil man seine Community begeistern und sich profilieren will?

Wir werden die Antworten auf diese Fragen wohl nie finden, denn unser Credo bei JOMIWE GAMING und meiner Crew [At2GG] ist es, fair und OHNE jeglichen Hilfsmittel und ohne Hacks zu spielen. Auch wenn wir dabei nicht so erfolgreich in der Warzone abschneiden. Wir können jedenfalls morgens noch in den Spiegel schauen.

Die Aussichten, dass die Warzone frei von Cheatern und Hackern wird, sind jedoch sehr gering. Dies hat folgende Gründe. Da die Warzone ein Free2Play Game ist, hat man keinerlei Probleme sich einen neuen Account zu erstellen. Somit sind die Bann-Wellen mit denen Activion propagandiert, nichts weiter als ein Strohfeuer. Wenn nicht endlich härtere Maßnahmen eingeführt werden, wird die Warzone immer mit Hackern und Cheatern zu tun haben.

Was können wir gegen Cheater tun?

Wie schon gesagt, können wir Cheater aktiv melden. Dies sollten wir auch weiterhin tun. Auch wenn es vielleicht nicht viel bringt. Bitte bleibt weiterhin hartnäckig und meldet verdächtige Accounts.

Nicht nur auf dem PC sondern auch auf den Consolen gibt es die angesprochenen Cheats und Hacks. Wer einigermaßen sicher sein will, der sollte auf alle Fälle das Crossplay deaktivieren. Dies geht natürlich nur auf den Konsolen. Bei dem PC ist Crossplay immer aktiv und kann auch nicht ausgeschaltet werden - leider. Dennoch nehmen die Cheats auf den Konsolen sprunghaft zu wie ein Artikel auf mein.mmo kürzlich berichtet.

Cheats Konsole - mein.mmo - Call of Duty Warzone - Aktuelle Probleme und Alternativen - JOMIWE GAMING
Klicken für Weiterleitung

Eine andere Möglichkeit ist es, nur ausgewählte VPN-Server zu nutzen. Da wir noch keinerlei Erfahrung mit VPN-Servern gemacht haben, können wir keine weiteren Aussagen zur Sicherheit gegen Cheater und Hacker treffen.

In meinen Live Streams greife ich das Thema Cheaten zwangsweise auch immer mal wieder auf. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass große Streamer und YouTuber Einfluss auf die Community haben und bei regelmäßiger Thematisierung sich die Einstellung zum cheaten ändert. Die Hoffnung stirb zuletzt.

Aber im Grunde genommen wäre es eigentlich die Aufgabe des Publisher, in diesem Fall Raven Software, eine Anti-Cheat-Software zu entwickeln und zu implementieren, damit hier endlich mal ein Riegel vorgeschoben wird. Leider ist dies wohl nicht ganz so einfach. Aber bei den ganzen Millionen, die Activion mit dem Call of Duty Franchise verdient sollte es doch irgendwie auch der Anspruch sein, das Spiel so sicher wie nur möglich zu machen.

Was haben wir für Alternativen?

Nach den ganzen Problemen rund um die Warzone sehnen sich bereits viele nach Alternativen. Auch ich gehöre zu der Gruppe, die mittlerweile einen Overflow bezgl. Warzone hat.

Seien wir mal ganz ehrlich, es ist ja auch kein Wunder nach über einem Jahr Warzone. Auch wenn wir mit der Warzone Map Änderung mal wieder etwas Neues hinzubekommen haben. Im Grunde genommen ist es aber das selbe Spiel. Die nächste große Änderung in Warzone werden wir wohl erst mit der Integration des bald erscheinenden neuen Call of Duty Multiplayer erleben. Allerdings schätzt man bereits, dass diese Integration wohl erst Ende 2021, Anfang 2022 kommen könnte.

Momentan und wohl auch noch auf längere Sicht ist die Warzone für viele, das Maß der Dinge. Zumindest was den Battle Royal Modus angeht. Und da sich der Platzhirsch Activion nicht so leicht vom Thron stoßen lässt, hoffen wir mal das es in die richtige Richtung geht. Denn im Grunde genommen ist Warzone schon ein super Game, wenn da nicht ... Ihr wisst was ich meine.

 

Was ist mit Battlefield 2042 als Alternative zur Warzone?

Wer nun auf Battlefield 2042 als Alternative zur Warzone hofft, der wird erst einmal von Dice und EA nicht mit einem Battle Royal Modus bedient.

Warzone vs Battlefield 2042 - Call of Duty Warzone - Aktuelle Probleme und Alternativen - JOMIWE GAMING

Zu tief sitzt wohl die Angst bei Dice vor einem erneuten Fehlschlag wie sie es mit dem Battle Royal Modus aus Battlefield V "Feuersturm" erlebt haben. Berichten zu folge soll aber die Entwicklung eines Battle Royal Modus für Battlefield 2042 in Arbeit sein.

Battlefield 2042 wird im Genre der First Person Shooter wieder einige neue Dinge mit sich bringen wie z.B. Hazard Zone oder dem Battlefield Portal bei dem man seine eigenen Regeln aufstellen kann. Wie bereits erwähnt wird es zunächst keinen Battle Royal Modus geben.

Daher kann man die Frage, ob Battlefield 2042 eine Alternative zur Warzone darstellt, generell erst einmal mit nein, im Bezug auf den Battle Royal Modus beantworten.

Fortnite und Apex Legends

Weitere bekannte und bereits schon bestehende Battle Royal Games sind Fortnite und auch Apex Legends. Wer also keine Lust mehr auf die Warzone aber dennoch ein Battle Royal Game spielen möchte, könnte sich hier einmal umschauen. Für mich stellen die genannten Games allerdings keineswegs eine Alternative zur Warzone dar. Zu unterschiedlich fallen hier die Spielkonzepte aus.

Aber muss es denn unbedingt ein Battle Royal sein?

Auch wenn Battlefield 2042 erst einmal ohne einen Battle Royal Modus auskommen muss, scheint hier ein Game zu entstehen was durchaus Potenzial hat. Aber muss es denn unbedingt ein Battle Royal sein?

Battle Royal mit einem Multiplayer zu vergleichen ist im übrigen so als wenn man Call of Duty mit Battlefield vergleicht. Oder die berühmten Äpfel mit Birnen .... zu unterschiedlich sind die Konzepte und Ausrichtungen der Games.

Während es sich bei Call of Duty Multiplayern seit je her um ein Casual Shooter Game mit schnellen Feuergefechten handelt, geht Battlefield dem Ansatz nach, ein eher realistischen auf Teams aufgebautes Gameplay zu etablieren bei dem eine taktische Ausrichtung wichtig ist. Mit der Warzone, also dem Battle Royal Modus, hat sich das typische Run & Shoot von Call of Duty gewandelt. Denn wer genauso agiert wie im Multiplayer wird in der Warzone nicht lange überleben.

Wie bei jedem neuen Start eines Games schauen wir erst einmal was denn da mit Battlefield 2042 auf uns zu kommt. Spannend wird es, wenn wir im September zur Open Beta von Battlefield 2042, erstmals selber Hand an das Game legen können. Ich für meinen Teil bin schon sehr gespannt darauf.

Was das neue Call of Duty WWII: Vanguard angeht, ist es im Moment noch sehr ruhig. Fast schon zu ruhig wenn man sich ansieht wie offensive Dice und EA ihren neuen Shooter bewerben. Aber Call of Duty wäre nicht Call of Duty, wenn sie nicht noch was im Köcher hätten. Also seien wir auch hier gespannt was uns da erwartet.

Mal was ganz anderes - Tom Clancy's XDefiant

Mit der Ankündigung eines neuen Tom Clancy Titel werden wieder so einige Erwartungen geweckt. Aber kann das neue Tom Clancy's XDefinat, die hohen Erwartungen der Fans und der Community erfüllen? Die ersten Eindrücke spiegeln nicht gerade einen typischen Tom Clancy Titel wie z.B. "The Divsion" oder "Splinter Cell" wieder. Dafür kommt das neue Free2Play Game zu bunt rüber. Und zum ersten Mal auch in der First Person Perspektive. Es scheint sich bei XDefinat eher um eine Mischung als Call of Duty und The Divison zu handeln. Was durchaus auch seinen Reiz haben kann.

Interessant ist jedoch, dass der bekannte und bekennende Call of Duty-YouTuber und Streamer "TheXclusiveAce" als Berater von den Machern hinzugezogen wurde. Wie "TheXclusiveAce" in einem seiner Videos berichtet konnte er in dem Bereich Gunplay den Entwicklern einiges an Ratschlägen an die Hand geben. Scheinbar ist "TheXclusiveAce" mit der Umsetzung sehr zufrieden, was auf ein eher schnelles, Call of Duty ähnliches Spielerlebnis hinausläuft.

Für alle die jetzt zum ersten Mal etwas von Tom Clancy's XDefinat gehört haben, hier einmal der Reveal Trailer.

Fazit

Es gibt einige Punkte in der Warzone die es zu verbessern gilt. Da wären die genannten andauernden Waffenänderungen und die große Flut an Cheatern und Hackern, die uns normalen Spielern immer wieder das Game vermiesen. Und wenn mit der Integration aus  Call of Duty WWII: Vanguard eine neue Warzone Map kommt, wird es auch wieder viele neue Dinge geben die es zu entdecken gilt. Leider werden wir darauf noch etwas warten müssen.

Allerdings ist es dann immer noch ein Battle Royal Game. Und wer so wie ich, eigentlich aus der Welt des Multiplayers kommt. Der wird sich sicherlich auf kurz oder lang auch mal wieder einem Multiplayer zuwenden wollen. Somit wäre also klar, dass wir uns alle wohl noch bis in den Herbst mit der jetzigen Situation abfinden müssen, bevor wird dann mal wieder etwas Abwechslung in unseren Gaming Alltag bekommen. Die angesprochenen Alternativen zur Warzone sind nicht wirklich Alternativen wenn man es nur auf den Battle Royal Modus herunterbricht. Und daher ist die Warzone momentan zumindest noch, unerreicht. Aber wer auch Spaß an Multiplayern hat, wird ab Herbst wieder viel mehr Auswahl an Games vorfinden. Und das freut mich ungemein. Denn nichts ist so langweilig wie andauernd das gleiche Game zu zocken.

Jetzt freue ich mich erst einmal auf den Sommer und tanke Kraft für die spannende Zeit danach. Wenn es wieder los geht mit neuen Games und neuen Schlachten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch sonnige Tage. Bleibt gesund und bis dann!
Euer JoMiWe

Live Action auf meinem twitch-Kanal

Solltet Ihr also daran interessiert sein, mich mal live in Action zu sehen, so würde ich mich sehr über Euren Besuch auf twitch freuen!

twitch Kanal - JOMIWE GAMING
Klicken um auf meinen twitch-Kanal weitergeleitet zu werden
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.